Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V. (AKJ)
Der Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V. wurde 1955 als Dachverband der Kinder- und Jugendliteratur in Deutschland gegründet. Zu seinen Aufgaben gehören die Organisation und Bekanntgabe des Deutschen Jugendliteraturpreises, Leseförderung und Orientierungshilfe zur Kinder- und Jugendliteratur in Form der Fachzeitschrift JuLit und andere Publikationen. Außerdem ist er als deutsche Sektion des International Board on Books for Young People (IBBY) international tätig.

News

Bücher lesen – Filme lesen

Inszenierte Kinder- und Jugendliteratur in einem anderen Medium

Tschick, Wunder, Die kleine Hexe oder Rico und Oskar – jedes Jahr kommen zahlreiche Verfilmungen von Kinder- und Jugendromanen in die Kinos. Welche Potentiale ergeben sich daraus für die Literaturvermittlung?
Dem Brückenschlag zwischen Literatur und Film geht der Arbeitskreis für Jugendliteratur in seiner Tagung "Bücher lesen – Filme lesen" vom 23. bis 25. November 2018 in Mülheim an der Ruhr nach.

weiter zum Programm und zur Online-Anmeldung

Preisverdächtig! 2018

Praxisseminare in München, Frankfurt am Main und Hannover

In eintägigen Praxisseminaren können Lehrer, Bibliothekare, Erzieher und Buchhändler kreative Vermittlungsmethoden zu den nominierten Büchern des Deutschen Jugendliteraturpreises 2018 kennen lernen und erproben. Diese Praxiskonzepte bieten vielfältige und leicht umzusetzende Anregungen, um Kinder und Jugendliche für den ausgezeichneten Lesestoff zu begeistern.

weiter zum Programm und zur Online-Anmeldung
weiter zur Pressemitteilung

Ausschreibung: "Kein Kinderspiel!" 2018

Werkstatt für Übersetzer deutschsprachiger Kinder- und Jugendliteratur

Übersetzerwerkstatt 2015 (c) Kathrin Erbe

Vom 12. bis 17. August 2018 lädt der Arbeitskreis für Jugendliteratur zusammen mit der Robert Bosch Stiftung und dem Deutschen Übersetzerfonds erneut zur Übersetzerwerkstatt „Kein Kinderspiel!“ ein. Diese widmet sich speziell der deutschsprachigen Kinder- und Jugendliteratur und wendet sich an professionell arbeitende Übersetzer, die aus dem Deutschen in andere Sprachen übersetzen."Kein Kinderspiel!" findet im Hamburger Elsa-Brändström-Haus statt. Bewerbungsschluss ist am 2. Mai 2018.

weiter zum Programm und den Bewerbungsunterlagen

Junge Menschen für Politik begeistern

21 Buchempfehlungen, mit denen das gelingen kann

Gesellschaftliche Veränderungen, Fake News und Hasskommentare: Politische Bildung von Kindern und Jugendlichen ist angesichts aktueller Entwicklungen in Gesellschaft und Medien eine zentrale Herausforderung. Welchen Beitrag kann aktuelle Kinder- und Jugendliteratur leisten, um junge Menschen für Politik zu begeistern? Zu diesem Thema veranstaltete der AKJ in Kooperation mit der avj, dem Börsenverein und der Stiftung Lesen eine Podiumsdiskussion auf der Leipziger Buchmesse. Begleitend wurde eine Empfehlungsliste mit 21 aktuellen Kinder- und Jugendbüchern erstellt.

weiter zur Empfehlungsliste
 

IBBY gibt Preisträger bekannt

Hans Christian Andersen Award und IBBY-Asahi Award vergeben

Das International Board on Books for Young People (IBBY) hat am Montag, 26. März 2018, auf der Kinderbuchmesse in Bologna/Italien die Preisträger des Hans Christian Andersen Award und des IBBY-Asahi Reading Promotion Award verkündet. Die Hans Christian Andersen-Ehrenmedaillen gingen an die japanische Schriftstellerin Eiko Kadono und an den russischen Illustrator Igor Oleynikov. Als bestes Leseförderungsprojekt wurde „Les doigts qui rêvent“ mit dem IBBY-Asahi Reading Promotion Award geehrt.

weiter zur Pressemitteilung
weiter zu IBBY

Neues JuLit: Kein Buch mit sieben Siegeln

Lesen können - Literatur verstehen - mit aktuellen Büchern arbeiten

Nicht immer sind die Lesefertigkeit und die Fähigkeit des literarischen Verstehens bei Kindern und Jugendlichen gleich gut entwickelt. Wie die Förderung von beidem gelingen kann und wie wichtig es dabei sein kann, die Leser zu fordern, um Lesen zu fördern, behandelt die aktuelle Ausgabe von JuLit.

weiter zu JuLit

Vorstandswechsel beim Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V.


Die Mitglieder des Arbeitskreises für Jugendliteratur e.V. haben auf ihrer Vollversammlung am 16. März 2018 in Leipzig einen neuen ehrenamtlichen Vorstand gewählt. Vorsitzender für die Amtszeit 2018 bis 2021 ist der Journalist Ralf Schweikart (Hofheim). Den stellvertretenden Vorsitz übernimmt die Buchhändlerin Ute Hentschel (Burscheid). Schatzmeisterin wird Prof. Dr. Anja Ballis (Ludwig-Maximilians-Universität München). Weitere Mitglieder sind Dr. Inger Lison (Leibniz Universität Hannover) sowie die ehemalige Lehrerin und Leseclubleiterin Marie-Louise Lichtenberg (Wermelskirchen).

weiter zum Vorstand

Vergangenheit trifft Zukunft

Die Nominierungen zum Deutschen Jugendliteraturpreis 2018

Die Nominierungen zum Deutschen Jugendliteraturpreis 2018 setzen auf die Kraft der Erinnerung und stellen philosophische Fragen nach dem, was uns in der Zukunft erwartet. 32 empfehlenswerte Titel stehen auf der aktuellen Nominierungsliste zum Deutschen Jugendliteraturpreis und versprechen Leseabenteuer quer durch alle Zeiten. Mal erzählen sie federleicht mit viel Humor oder spielen mit bekannten Figuren aus der Märchenwelt. Mal setzen sie auf die Kraft der Erinnerung oder entwerfen dystopische Zukunftsvisionen und regen zum kritischen Nachdenken an.

weiter zu den Nominierungen
weiter zur Pressemitteilung
Pressematerial zum Download


 

Rückenwind fürs Schreiben

Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien 2018

Der Deutsche Literaturfonds und der Arbeitskreis für Jugendliteratur haben am 15. März 2018 auf der Leipziger Buchmesse die Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien vergeben. Die Auszeichnungen gehen an Manja Präkels für ihren Roman Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß (Verbrecher Verlag) und an Flurin Jecker für sein Debüt Lanz (Nagel & Kimche). Beide Autoren erhalten ein jeweils sechsmonatiges Stipendium in Höhe von 12.000 Euro.

weiter zu den Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien
weiter zur Pressmitteilung